Low Level  Lasertherapie

 

Die Low-Level-Lasertherapie zählt zu den Regulationstherapien.

 

Durch die Anwendung im infraroten Lichtspektrum werden gestörte Stoffwechselprozesse so angeregt, dass die betroffenen Zellen und das Gewebe wieder im Stoffwechseloptimum arbeiten können.

 

Auf diese Weise wird die Regeneration von gestörten Zellen und von erkrankten Gewebe nachhaltig und ohne Hitzeeinwirkungen oder anderer Nebenwirkungen gefördert.

 


Low Level Lasertherapie fördert somit die Regeneration von z.B.:

 Muskeln, Bändern, Sehnen, auch bei Muskelkater

 Lymph- und Blutgefäßen nach Defekten

 Ergüssen, z.B. nach Operationen

 Haut-und Schleimhäuten bei Entzündungen

 


Ein Laser hat vier Wirkungsprinzipien:

 Schmerzdämpfend

 Entzündungshemmend

 Abschwellend

 Gewebeheilend

 

 

Der Energiehaushalt der Körperzellen wird durch das Laserlicht deutlich gesteigert.

Der Selbstheilungsmechanismus des Gewebes wird beschleunigt, Giftstoffe werden in erhöhtem Maße abtransportiert.

Die Durchblutung des behandelten Gewebes wird angeregt.

Die Wundheilung wird beschleunigt, Kollegen  Fasern vermehren sich.

 


Klassische Einsatzgebiete sind:

Wunden
Sportverletzungen
Hämatome
Ödeme
Entzündungen
Rheumatische Erkrankungen
Neuralgien
Tendopathien
Myogelosen
Verspannungen
Muskuläre Dysbalancen
Schmerzzustände
Arthrose

 

 

Behandlung Flächenlaser:

 

Zur Geweberegeneration nach stumpfen Trauma
Zur Schmerzlinderung
Zur Förderung des Stoffwechsels
Zur Förderung der Wundheilung
Zur Entstörung von Narben
Zur Reduktion unspezifischer Entzündungen, sowie Schwellungen
Zur Aktivierung des Lymphflusses

 

 

 

 

Behandlung Punktlaser:

 

Akupunkturpunkte werden sanft stimuliert
Akute und latente Triggerpunkte im faszialer und ligamentären Bereich, im Bereich der Gelenkkapsel oder im Narbengewebe
Lokale Schmerzpunkte/ Tender Points mit einer gestörten Mikrozirkulation

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Agile Pfoten